Aktuelles

 
 

LokalpolitikSPDHochfranken: SPD ehrt langjährige Mitglieder

Stadträte, Vorstandsmitglieder und bekannte Persönlichkeiten der Hofer SPD gratulierten den Jubilaren.

Die Hofer SPD hat im Rahmen eines Ehrenabends langjährige Mitglieder geehrt. Der Hofer SPD-Vorsitzender Jörg Mielentz dankte allen Jubilaren für ihre jahrzehntelange Treue zur SPD und ihren Grundwerten. „Eine Partei braucht viele und aktive Mitglieder, die für sie einstehen. Nur so kann sie in die Breite der Bevölkerung hinein wirkt“, so Mielentz.

Peter Heidler wurde für 40 Jahre, Ingrid Nitsche und Jolinde Drechsel für 20 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Eva Döhla und Jörg Noldin sind seit 10 Jahre Mitglied der SPD.  Alle Jubilare erhielten Glückwünsche, Urkunden und Ehrennadeln. SPD-Vorsitzender Jörg Mielentz und der SPD-Landtagsabgeordnete Klaus Adelt, der die Festrede hielt, gratulierten den Jubilaren und sprachen den Dank der SPD aus.

Veröffentlicht am 13.06.2018

 

KreistagsfraktionAntrag auf „pestizidfreien Landkreis Hof – blütenreich und ohne Gift“

Sehr geehrter Herr Landrat Dr. Bär,
sehr geehrte Damen und Herren des Kreistages,

Das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat gilt laut Weltgesundheitsorganisation WHO als "wahrscheinlich krebserregend beim Menschen". Insektenbekämpfungsmittel auf Neonicotinoid-Basis stehen im Verdacht, für das "Bienensterben" mitverantwortlich zu sein.

Bundesweit unterstützen deshalb bereits viele Städte und Landkreise die Initiative „Pestizidfreier Kommune“.

Daher stellt die SPD/ALB/Grüne Fraktion folgenden Antrag:

Blütenreich und ohne Gift

Zum Wohle ihrer Bürgerinnen und Bürger und um wertvolle Tier- und Pflanzenarten zu erhalten, möge der Kreistag nach Beratung im Umweltausschuss beschließen:

Veröffentlicht am 27.05.2018

 

LokalpolitikHof Stadt: SPD gratuliert Heidemarie Schwärzel zum 75. Geburtstag!

SPD gratuliert Heidemarie Schwärzel zum 75. Geburtstag!

Stadträtin Heidemarie Schwärzel feiert 75. Geburtstag! Zu diesem Geburtstag gratulierten der SPD-Landtagsabgeordnete Klaus Adelt und der SPD-Kreisvorsitzende Jörg Mielentz im Namen der SPD (Bild von rechts nach links).

Heidemarie Schwärzel ist seit über 30 Jahren engagiertes Mitglied in der SPD. Seit 22 Jahren vertritt sie ihre Partei im Hofer Stadtrat. Hier ist sie Mitglied im Personalausschuss, Bauausschuss und Stiftungsausschuss.

Veröffentlicht am 24.05.2018

 

KreistagsfraktionAntrag auf die Einführung von vergünstigten Fahrkarten für den ÖPNV für Schüler, Auszubildende und Studenten

Kreistagsfraktion SPD/ALB/Grüne im Kreistag Hof

Ulrich Scharfenberg, Kreuzstraße 6, 95111 Rehau

An den
Kreistag des Landkreises Hof
z. Hd. Herrn Landrat Dr. Oliver Bär
Schaumbergstraße 14
95032 Hof


Rehau, den 16.05.2018

Antrag auf die Einführung von vergünstigten Fahrkarten für den ÖPNV für Schüler, Auszubildende und Studenten ohne Altersbegrenzung zum baldmöglichsten Zeitpunkt (01.07.2018)


Sehr geehrter Herr Landrat Dr. Bär,
sehr geehrte Damen und Herren des Kreistages,


Seit  dem 1. Januar 2016 gilt der neue Hochfrankentarif (HOT) für die Landkreise Wunsiedel i. Fichtelgebirge und Hof sowie die Stadt Hof. 
Die Einführung des Tarifs brachte unter anderem die Einführung des Sechsertickets für Senioren ab 65 Jahren mit sich. Dieses wird als großer Vorteil für die Senioren im Landkreis Hof gesehen. Das Sechserticket kann zu einem vergünstigten Preis ab einem Alter von 65 Jahren, unabhängig von der Einkommenssituation, erworben werden.
 

Veröffentlicht am 17.05.2018

 

LokalpolitikHaushaltsrede 2018 SPD/ALB Fraktion

Wenn wir uns den HH 2018 in seiner Gesamtheit betrachten so können wir doch folgendes Feststellen. Wir haben 2011 vier Schulen im Landkreis saniert. Mit ihrem Vorgänger Herr Landrat, mit Bernd Hering haben wir das sogenannte PPP Projekt auf den Weg gebracht. Wir haben dadurch vier hervorragende Schulen bekommen, den Landkreis als Schulstandort super positioniert.  Und wir haben den dadurch im Jahr 2011 entstandenen Schuldenstand in Höhe von 60,2 Mio EUR in den Jahren danach konsequent reduziert auf jetzt 28,5 Mio EUR . Das konnte u. A. Dadurch gelingen dass die Überschüsse der Haushalte für die Schuldentilgung verwendet worden sind. Oder anders gesagt die Haushalte der vergangen Jahre hatten soviel Luft , dass etwa jeweils im Schnitt gut 2 Mio oder mehr EUR übrig geblieben sind. Das sind mehr als zwei Punkte Kreisumlage über die wir hier reden. Und hier stellt sich doch letztendlich immer die Frage: wann kann die Kreisumlage gesenkt werden, wann können durch eine Senkung der Kreisumlage die Städte und Kommunen entlastet werden. Hier sehen wir als ALB und SPD Fraktion dringenden Handlungsbedarf eigentlich schon heute und erst Recht in den nächsten Jahren.

Veröffentlicht am 22.03.2018

 

RSS-Nachrichtenticker