Philipp Dees als Juso-Landesvorsitzender in Bayern wiedergewählt

Arbeitsgemeinschaften

Die Landeskonferenz der Jusos Bayern bestätigen Philipp Dees mit 75% der Stimmen als Juso-Landesvorsitzenden. Zugleich wurde ein neuer Landesvorstand gewählt und ein Arbeitsprogramm verabschiedet. Philipp Dees bedankte sich bei den Anwesenden für ihr Vertrauen und versprach, "weiterhin konsequent die Positionen der Jusos in Bayern zu vertreten und die Erneuerung des Verbandes voranzutreiben".

Der ebenfalls neu gewählte Landesvorstand besteht neben dem Vorsitzenden aus 14 Personen und wird auch in Zukunft zusammen mit dem Vorsitzenden die Themen die Junge Menschen in Bayern bewegen behandeln.

Der oberfränkische Kandidat Markus Tichai wird mit 82,7 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen gewählt. Er hat damit das beste Wahlergebnis aller StellvertreterInnen erzielt.

Davor wurde ein Arbeitsprogramm verabschiedet. Kern des Arbeitsprogramms ist die Erneuerung der Jusos Bayern und die Begleitung der Erneuerung der SPD in Bayern und Deutschland. Dabei wollen die Jusos Bayern bei sich anfangen. In Zukunft wird die Kommunikation intern durch mehr Schulungen und ein besseres Konzept für die neue Medien verbessert. Somit sollen die Jusos und die SPD gestärkt in die kommenden Wahlkämpfe gehen.