SPD Hochfranken: Bund beteiligt sich an Sanierung der Glasschleif

Bundespolitik

Bund beteiligt sich an Sanierung der Glasschleif / 2,05 Millionen aus Sonderprogramm Denkmalschutz

Die Sanierung der Glasschleif in Marktredwitz kann mit finanzieller Unterstützung des Bundes in Angriff genommen werden. Wie Bundestagsabgeordnete Petra Ernstberger (SPD) in einer Pressemitteilung schreibt, habe der Haushaltsausschuss des Bundestages heute die entsprechenden Mittel freigegeben. Die Glasschleif ist somit in das „Denkmalschutz-Sonderprogramm“ aufgenommen, mit dem bundesweit 204 Denkmalschutzprojekte mit 70,5 Millionen Euro Bundesmitteln gefördert werden. Für die Glasschleif selbst sind 2,05 Millionen Euro vorgesehen.

„Seit Monaten war es mein Ziel, für die Glasschleif Bundesmittel zu bekommen. Dass es nun so weit ist, bedeutet einen enormen Schritt in Richtung Sanierung. Die Stadtverwaltung Marktredwitz und der Förderverein „Freunde der Glasschleif“ haben dafür wichtige Vorarbeiten geleistet, die nun belohnt werden. Heute ist ein guter Tag für die Stadt Marktredwitz und die gesamte Region. Das bedeutende Industriedenkmal wird zu einem multifunktionalen Veranstaltungsort, der seine Wirkung weit über Marktredwitz hinaus entfalten wird!“, so Ernstberger.