SPD Hof-Stadt: Adventsfeier und Auszeichnung für treue Parteimitglieder

Ortsverein

HOF - Im Rahmen einer Adventsfeier hat die Hofer SPD langjährige Mitglieder gewürdigt. Sie wurden mit Urkunden und Geschenken für 10 bis 75 Jahre Mitgliedschaft in der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands ausgezeichnet. Begleitet von Angehörigen sowie Genossinnen und Genossen aus den Ortsvereinen kamen die Jubilare im Hotel Falter in Unterkotzau zusammen. Der Kreisvorsitzende Jörg Mielentz würdigte den persönlichen Einsatz der Jubilare und ihr überzeugtes Festhalten an den Werten der Sozialdemokratie: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität.

In der SPD Hof tun dies seit 75 Jahren Andreas Högen, sowie seit 40 Jahren Doris Feustel, Johannes Rumpf und Oskar Labitzke. Sie erhielten zahlreiche Glückwünsche von der Vorstandschaft und ihren Genossinnen und Genossen.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden sechs, für zehn Jahre acht Mitglieder geehrt. Auch sie erhielten zur offiziellen Auszeichnung ein persönliches Dankeschön.
Jörg Mielentz, Eva Döhla und Alexander Eberl gratulierten den Jubilaren und sprachen den Dank der SPD aus.

Die Oberbürgermeisterkandidatin der SPD, Eva Döhla, sprach bei der Feier über die wichtige Rolle der Parteien für unsere Demokratie an. Stellung beziehen und Mitmachen - das sei nicht immer einfach, oft unbequem. Um so wertvoller sind verlässliche Parteien wie die SPD, in denen sich viele Mitglieder noch heute über Jahrzehnte zu entscheidenden Grundwerten bekennen. Genauso wie in einer Partei gehe es auch in einer Stadt miteinander am besten - den anderen ernst nehmen und zuhören können, das seien entscheidende Voraussetzungen für erfolgreiches Handeln.

Der Bürgermeister der Stadt Schwarzenbach an der Saale und stellv. Landrat Alexander Eberl, der die Festrede auf die Jubilare hielt, würdigte die langjährige Mitarbeit der Jubilare in der SPD. Die SPD sei immer die Partei gewesen, die für gesellschaftlichen Forstschritt stand und dabei nie ihre Grundwerte aus den Augen verloren hat. „Garant für die Verankerung vor Ort seien die Mitglieder. Nur als Mitgliederpartei können wir das Ohr bei den Bürgerinnen und Bürgern haben. Hierfür möchte ich Euch, den Jubilaren, herzlich Dankeschön sagen“, so Eberl. Er erinnerte in seiner Rede an die historischen Leistungen der SPD, sowie der drei SPD-Bundeskanzler und verband dies mit der Zuversicht, dass bald wieder im Bund und auch in Bayern ein Sozialdemokrat als Regierungschef die politisch Verantwortung übernimmt.

Anschließend nahm Alexander Eberl zusammen mit Eva Döhla und Jörg Mielentz die Verleihung der Ehrenurkunden und der Ehrennadeln vor.