AllgemeinAntrag: Keine weiteren finanzielle Verpflichtungen im Jahr 2020 für das Projekt „Frankenwaldbrücken“

Sehr geehrte Herr Landrat Dr. Bär,
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen des Kreistages,
hiermit stellen wir den nachfolgenden Antrag für die nächste Kreistags- bzw. Ferienausschusssitzung:
Der Landkreis Hof geht im Jahr 2020 keine weiteren finanziellen Verpflichtungen für das Projekt „Frankenwaldbrücken“ ein und erteilt keine neuen, im Zusammenhang mit dem Projekt stehenden, Aufträge. Laufende Aufträge können abgewickelt werden.
Begründung:
Die Corona-Krise stellt aktuell den Landkreis vor große Herausforderungen. Oberstes Ziel ist es, in einer gemeinschaftlichen Kraftanstrengung die exponentielle Entwicklung der Infektionen zu brechen, damit unser Gesundheitssystem die Behandlung der Erkrankten sicherstellen kann.
Doch auch wenn es uns in einigen Wochen oder Monaten gelungen ist, die gesundheitlichen Auswirkungen zu bewältigen, werden die wirtschaftlichen Folgen der Krise noch länger zu spüren sein. Schon heute stellen Firmen Stundungsanträge bei der Gewerbesteuer, Absenkungen von Vorauszahlungen werden folgen. Da Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt nicht ausbleiben werden, sind auch Konsequenzen einnahmeseits auf die Einkommenssteuer zu befürchten und ausgabenseits ggf. höhere Kosten für die soziale Sicherung. Ebenfalls noch nicht abzuschätzen sind die finanziellen Auswirkungen auf die Kliniken Hochfranken.

Veröffentlicht am 05.04.2020

 

AllgemeinSPD Hochfranken: Zoiglfahrt mit dem SPD-Sonderzug - ein voller Erfolg!

Wie auch in den letzten Jahren veranstaltete die Hofer SPD wieder eine Zoigl-Fahrt zum Tag der Kommunbrauer nach Neuhaus in die Oberpfalz. Diesmal jedoch mit einem SPD-Sonderzug! Im Zug wurden die mehr als 100 Reisenden von SPD-Landtagsabgeordneten Klaus Adelt in Funktion eines Wärtschlamo und dem SPD-Bundestagskandidat Jörg Nürnberger versorgt. Auf dem Tag der Kommunbrauer in Neuhaus ließen sich die Mitreisenden die unterschiedlichen Zoiglbiere schmecken. Auf Grund des großen Erfolgs wird die SPD nächstes Jahr wieder eine Fahrt in die Oberpfalz anbieten.

Veröffentlicht am 06.10.2016

 

AllgemeinSPD Hochfranken: Jörg Mielentz vertritt die SPD-Hochfranken beim Bundesparteitag

Der Hofer SPD-Kreisvorsitzende Jörg Mielentz ist beim gestrigen Bezirksparteitag der SPD-Oberfranken zum Delegierten für den SPD-Bundesparteitag gewählt worden. Er ist der einzige Vertreter aus Hochfranken.

Der Parteitag ist das höchste Gremium der BundesSPD. Es wählt den SPD-Bundesvorsitzenden und den SPD-Bundesvorstand. Darüber hinaus fasst er zu allen politischen und organisatorischen Fragen Beschlüsse. Dem Parteitag gehören 600 Delegierten aus ganz Deutschland an.

Veröffentlicht am 13.05.2015

 

AllgemeinSPD Hochfranken: Hans Büchler für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt

Ehemaliger Bundestagsabgeordneter Hans Büchler für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt

 

HOF - Im Rahmen des SPD-Ehrenabends hat die Hofer SPD auch den langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete Hans Büchler für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Hans Büchler gehörte dem Deutschen Bundestag von 1971 bis 1994 an.

In seiner Rede ging er auf seine Motivation für sein politisches Engagement ein: „Ich habe mich immer dafür eingesetzt, dass jeder Arbeiter und jeder Arbeitnehmer sorgenfrei von und mit seiner Arbeit leben kann“, so Büchler.

Er erinnerte auch daran, dass es die SPD war, die die Ost-Verträge geschlossen hat, welche dann schließlich zur deutschen Einheit geführt haben.

Abschließend richtete er noch einen Appell an die aktiven Genossinnen und Genossen: „Mein Traum ist es, dass die SPD wieder die stärkste Partei im Deutschen Bundestag wird. Lasst uns dafür kämpfen.“

Bild Ehrenabend Hans Büchler (v.l.n.r.): SPD-Kreisvorsitzender und Stadtrat Jörg Mielentz, ehemaliger Bundestagsabgeordneter Hans Büchler, Vertreterin des SPD-Ortsvereins Münster-Krötenbruck und Stadträtin Karola Böhm, Oberbürgermeister a.D. Dieter Döhla.

Veröffentlicht am 15.12.2014

 

AllgemeinSPD Hochfranken: Hof ist eine Gewinner-Region der EU

Hof hat Europa viel zu verdanken. Die Hofer leben innerhalb der EU in einer Gewwinner-Region, so die Feststellung von Sebastian Fischer, dem SPD-Kandidaten aus Hochfranken für die Europawahl. Vor der Arbeitsgemeinschaft 60plus der SPD-Senioren hob er in der Restauration der Hofer Freiheitshalle insbesondere die Vorteile für die heimische mittelständische Wirtschaft hervor: Dank Euro Wegfall des Wäh­rungsrisikos, einheitliches Wirtschaftsrecht und keine Handels­beschrän­kungen mehr. Das stärkt den Export, sichert dadurch die heimischen Arbeits­plätze und ist somit ein probates Mittel, den Wegzug junger Leute zu ver­hindern. 

Veröffentlicht am 22.05.2014

 

RSS-Nachrichtenticker