FamilieSPD Hochfranken: Weitere Förderung für Mehrgenerationenhäuser in Hof, Rehau und Wunsiedel in Aussicht

Eine gute Nachricht für die Mehrgenerationenhäuser in Hof, Rehau und Wunsiedel übermittelt die hochfränkische Bundestagsabgeordnete Petra Ernstberger (SPD). Alle drei bestehenden Einrichtungen haben die erste Hürde für eine weitere Förderung, das so genannte Interessenbekundungsverfahren, erfolgreich gemeistert. Sie werden nun in der kommenden Woche durch das Bundesministerium für Familie zu einer Antragsstellung aufgefordert. Bis spätestens 31. Oktober 2016 müssen die Förderantrage dann eingereicht werden, „mit einer sehr guten Aussicht auf Erfolg“, wie Ernstberger betont.

Veröffentlicht am 02.09.2016

 

FamilieSPD Hochfranken: MGHs - Anlaufstelle für viele - Treffpunkt für alle!

Mehrgenerationenhäuser (MGH) sind zentrale Begegnungsorte für alle Generationen. Sie geben Raum für gemeinsame Tätigkeiten und Aktionen. Dabei gibt der generationenübergreifende Ansatz den MGHs ihren Namen. Jedes Haus für sich ist ein einzigartiges „Mosaik“, weil es geprägt ist von der Persönlichkeit der örtlichen Akteure, aber auch von den Mitarbeitern vor Ort.  Welch buntes Angebot da im MGH der Diakonie Hochfranken in  Rehau an 365 Tagen im Jahr gemacht wird, davon berichtete kürzlich Koordinatorin Birgit Weber der SPD -Kreistagsfraktion(mit ALB und Grünen)in einem interessanten Vortrag mit anschließenden Begehung.

Veröffentlicht am 07.07.2016

 

FamilieSPD Hochfranken: SPD-Bezirksverband besichtigt Not­un­terkunft für Flüchtlinge

Der Vorstand des SPD-Bezirksverbandes Oberfranken tagte kürzlich in Münchberg. Im Vorfeld der Sitzung trafen  sich die Mitglieder zu einer gemeinsamen Besichtigung der Not­un­terkunft für Flüchtlinge im ehemaligen Produktionsgebäude des Ateliers Goldener Schnitt, um sich ein Bild über die aktuelle Situation zu machen. Dia­ko­nin Sandra Windisch (2vl) und Oberregierungsrat Harald Hohenberger vom Landratsamt Hof begleiteten die Gruppe durch die Räumlichkeiten und standen für Fragen aller Art offen. Sandra Windisch beteiligte sich  dann zur nachfolgenden Vorstandssitzung im Autohof auch an der Diskussion um die derzeitige Flüchtlingssituation und die Asyldebatte. Sie zeigte Perspektiven auf, beschrieb den Alltag in der Notunterkunft, der jeden Tag neue Überraschungen und Unwägbarkeiten berge.  Sie regte in verschiedener Hinsicht zum Nachdenken an und zeigte sehr deutlich, wo die Grenzen der Belastbarkeit des Ehrenamtes und die der einzelnen Person in der Flüchtlingshilfe liegen. Die Parlamentärische Staatssekretärin und  Vorsitzende des SPD-Bezirksverbandes Oberfranken Annette Kramme (MdB, Mitte) regte im Verlauf der Vorstandssitzung eine Sammlung für Unterrichtsmaterilien für Sprachkurse an, bei der ein stattlicher Betrag zusammenkam, der zeitnah an die Diakonin übergeben wird.

Veröffentlicht am 07.10.2015

 

FamilieSPD Hochfranken: In München fehlen die Erzieher – in Oberfranken das Geld

In München fehlen die Erzieher - in Oberfranken das Geld: Adelt besucht Luther-Kindergarten in Bad Steben

Bad Steben - Kürzlich stattete der Landtagsabgeordnete Klaus Adelt auf Einladung des Bad Stebener SPD-Vorsitzenden, Stefan Romankiewicz, dem Luther-Kindergarten in der Marktgemeinde einen Besuch ab, um sich vor Ort über die Arbeitsbedingungen und das Angebot der Kindertageseinrichtung zu informieren.

Die Leiterin des Kindergartens, Andrea Lang, nutzte die Gelegenheit, um die zentrale Bedeutung hervorzuheben, die Kindergärten und Kindertagesstätten in der frühkindlichen Bildung einnehmen. „Für die weitere Entwicklung der Kinder sind die ersten Lebensjahre entscheidend. Eine gute und qualitativ hochwertige Betreuung bringt die Kinder in ihrem Entwicklungsstand schneller voran“, erläuterte Lang. Und genau hier sah die Leiterin das Problem. Denn die enorme Bedeutung der Kindertagesstätten und ihre finanzielle Ausstattung stehen nicht im Verhältnis zueinander. Kurz um: Gerade im ländlichen Raum fehlt es den Einrichtungen an Geld. 

Veröffentlicht am 31.07.2015

 

FamilieMdB Petra Ernstberger (SPD): Sieben Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration in Hochfranken!

Wie die hochfränkische Bundestagsabgeordnete Petra Ernstberger (SPD) mitteilt, erhalten sieben Kindertageseinrichtungen in der Stadt Hof sowie den Landkreisen Hof und Wunsiedel eine Förderung aus der "Offensive Frühe Chancen". Damit sollen bundesweit Kindertageseinrichtungen zu sogenannten "Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration"
ausgebaut werden.

Veröffentlicht am 17.03.2011

 

RSS-Nachrichtenticker